Meine Zuchtphilosophie

 

Aktuell bemühe ich mich, Isis für die Zuchtzulassungsprüfung vorzubereiten, und die erforderlichen Anforderungen zu erbringen, damit ich im Jahr 2022 den ersten Wurf im Kennel
OF SANSIBAR DIAMONDS vermelden kann.
(Mit Bezug auf den Namen meines Kennels hoffe ich natürlich auf eine fruchtbare Verpaarung zwischen JABARO OF SANSIBAR ISLAND und IVIE ISIS IMARA OF KIMBERLEY'S DIAMONDS!)

Mittlerweile Kennerin dieser Rasse, habe ich mir Gedanken darüber gemacht, was für mich bei einer anstehenden Zucht der Rasse Rhodesian Ridgeback ausschlaggebend sein soll: 

Ich hatte in den zurückliegenden Jahren die Ehre und das Vergnügen, meine Zeit mit unseren wundervollen und jeweils so individuellen Hunden zu teilen. In den letzten Jahren lernte ich zahlreiche Hunde dieser Rasse, in all ihren Facetten, kennen. Und ich sah auch, dass nicht alle Vertreter der Rasse dem charakterlichen Standard und damit ihrem hervorragenden Wesen in idealer Weise entsprechen.
Die Schönheit und Perfektion diverser körperlicher Parameter liegen im jeweiligen Auge des Betrachters. Und, wenn wir ehrlich sind: Ist nicht der eigene Hund sowieso jeweils der wunderschönste Hund der ganzen Welt?
Ich möchte, selbstredend, gesunde Hunde züchten, welche auch optisch vollumfänglich dem FCI - Rassestandard entsprechen.
Aber! Vor einem exakten Ridge steht bei mir (gerade aufgrund meiner ganz persönlichen Erfahrung und Überzeugung) das Wesen dieser Rasse.
Ich kenne keine Hunderasse, welche mich so berührt und nachhaltig beeindruckt hat, dass ich mit Recht sagen darf, dass ich mir ein Leben ohne diese Rasse rückblickend und auch zukünftig nicht vorstellen kann. Ich möchte meinen kleinen Beitrag leisten, diese Rasse gesund und mit ihren charakterlichen Vorzügen zu erhalten. Ich habe mich aus diesen Gründen der Deutschen Züchtergemeinschaft Rhodesian Ridgeback e.V. (DZRR) unter dem VDH/ FCI angeschlossen.

Annette Streuber